Lanzarote

Fläche: 845,94 km²
Einwohner: 142.132
Bevölkerungsdichte: 168,02 Einw./km²
Inselhauptort: Arrecife (56.880 Einwohner)

Lanzarote wurde im 18. und 19. durch schwere Vulkanausbrüche zerstört. Die Lava vernichtete rund ein Viertel der Inselfläche und begrub mehrere Dörfer, Wälder und fruchtbare Böden unter sich.  Besonders auffällig auf Lanzarote das schwarze Lavagestein und der dunkle Sand. Es gibt aber auch lange Küstenabschnitte mit weißem Sand und hellen Kieseln. Lanzarote wurde als erste vollständige Insel  von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Auf der Insel wird Wein angebaut (Weiß- und Rotwein). Dank dem einheimischen Künstler César Manrique gelang der Insel eine Symbiose zwischen der Ökologie und dem Tourismus (es wurde u.a. verboten, Gebäude zu bauen, die mehr als drei Stockwerke haben, Telefon- und Stromleitungen mussten teilweise unterirdisch verlegt werden, Häuser wurden ausschließlich weiß gestrichen). An sieben Orten auf der Insel hinterließ der Künstler einzigartige, architektonische Sehenswürdigkeiten, bei denen Kunst und Natur miteinander verschmelzen (Manriques Wohnhaus bei Tahiche, LagOmar – das ehemalige Wohnhaus des Schauspielers Omar Sharif u.a.). Der internationale Flughafen auf Lanzarote Aeropuerto de Lanzarote-Arrecife liegt in der Nähe der Inselhauptstadt Arrecife. Mit einer Fähre erreicht man den größten Seehafen der Insel: Los Mármoles in Puerto de Arrecife. Weitere Passagierhäfen sind: Playa Blanca und Puerto del Carmen.