La Palma

Fläche: 708,32 km²
Einwohner: 85.115
Bevölkerungsdichte: 120,16 Einw./km²
Inselhauptort: Santa Cruz de La Palma (16.184 Einwohner)

La Palma (La Isla de San Miguel de La Palma) ist die nordwestlichste der Kanarischen Inseln und wird dank ihren zahlreichen Wäldern oft als die grüne Insel (Isla Verde) bezeichnet. Wie auf allen anderen kanarischen Inseln ist auch die Landschaft von La Palma durch Berge, Felsen und Schluchten geprägt. Auf La Palma gibt es aktive Vulkane. Der letzte Vulkanausbruch (Teneguía-Vulkan) ereignete sich 1971. Aus dem jüngsten Vulkan der Kanaren trat Lava aus und floss zum Meer ab, wodurch ca. 29 Hektar neues Land entstand. Die Wanderung zum Teneguia ist ein absoluter Muss. Auf der Insel werden Weintrauben und Bananen angebaut. Die Wanderinsel La Palma ist kein Touristenmagnet und bietet den Gästen eine übersichtliche Anzahl an Unterkünften. Vom Hafen in Santa Cruz de La Palma werden zahlreiche Fährverbindungen zu den Nachbarinseln angeboten. Der internationale Flughafen Aeropuerto de La Palma verbindet die Insel mit dem spanischen Festland und den anderen Kanarischen Inseln.

Quelle: www.hallokanarischeinseln.com